Für die CDU-Liste zur Kreistagswahl schlägt die heimische JU ihren Vorsitzenden Patrick Mamok sowie den 34-jährigen Verwaltungsfachwirt bei der Stadt Haiger, Markus Georg, vor. Mamok ist als Rechtsreferendar beim Landgericht Gießen beschäftigt, im Frühjahr 2017 wird er sein 2. juristischen Staatsexamen absolvieren. Neben dem Referendariat promoviert der 26-jährige Jurist im Arbeitsrecht. Innerhalb der Union ist er außerdem Mitglied des JU-Bundesvorstands und Schatzmeister der Haigerer CDU. Diese hat ihn auch nach dem aktuellen Kreisbeigeordneten Karl-Heinz Schüler, welcher auf Platz 1 zur Wiederwahl vorgeschlagen ist, auf Platz 2 des Haigerer Vorschlags für die CDU-Kreistagsliste nominiert, gefolgt von dem zweiten JU-Kandidaten Markus Georg auf Platz 3.

Für die CDU-Liste zur Wahl der Haigerer Stadtverordnetenversammlung schlagen die Nachwuchspolitiker insgesamt 8 Kandidaten vor, darunter neben ihrem Vorsitzenden Patrick Mamok, auch seine Stellvertreter Björn Lemme (34 Jahre, Dillbrecht) und Niklas Debus (20 Jahre, Flammersbach). Beide sitzen als Beisitzer bereits im CDU-Stadtverbands-vorstand. Lemme ist als Diplom-Betriebswirt bei einem Haigerer Unternehmen auf der Kalteiche beschäftigt, Niklas Debus ist Auszubildender zum Immobilienkaufmann bei einer mittelhessischen Baugesellschaft.
Als jüngste Frau schlagen die jungen Christdemokraten Kathrin Ewerling (23 Jahre, Haiger), die für die JU bereits als Beisitzerin im CDU-Stadtverbandsvorstand und als Schriftführerin im CDU-Ortsverband fungiert und im nächstes Jahr ihr 1. juristisches Staatsexamen an der Universität Gießen ablegen wird vor.
Gleichfalls vorgeschlagen sind Jan Niklas Engel (25 Jahre, Steinbach), der bereits 2011 für die CDU in die Stadtverordnetenversammlung einzog und sich aktuell in der Schlussphase seines Bachelorstudiums der Wirtschaftsinformatik befindet sowie einen Master in internationaler Wirtschaftswissenschaft anschließen möchte und Thomas Rockel (31 Jahre, Haigerseelbach), der sich ebenfalls in der Schlussphase seine Lehramts-Referendariats mit den Fächern Politik, Geschichte und Sozialwissenschaften befindet. Komplettiert wird der Vorschlag mit Manuel Georg (30 Jahre, Steinbach) und Julian Schlemper (27 Jahre, Offdilln). Manuel Georg ist als studierter Wirtschaftsingenieur mit Schwerpunkt Maschinenbau bei einem Dillenburger Unternehmen in Leitungsposition, Julian Schlemper hat Economics in Siegen studiert und ist nun als strategischer Einkäufer bei einem Unternehmen aus Gladenbach tätig.

Nicht zuletzt schlägt der CDU-Nachwuchs für die Wahl zur Gemeindevertretung in Breitscheid den 20-jährigen Abiturienten Jonathan Kureck aus Erdbach vor. Nach seinem Abitur an den Kaufmännischen Schulen in Dillenburg strebt der JU-Schatzmeister ein Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Universität Gießen an.

Bei der Listenaufstellung hoffen die jungen Christdemokraten auch auf die Umsetzung einer Forderung des CDU-Landesvorsitzenden, Ministerpräsident Volker Bouffier. Dieser hatte auf dem Landestag der Jungen Union im Mai alle CDU-Vorstände in Hessen aufgefordert, auf ihren Vorschlagslisten für die Parlamente unter den ersten zehn Kandidaten drei JUler zu positionieren. JU-Vorsitzender Patrick Mamok dazu abschließend: „Als Junge Union Breitscheid-Haiger haben wir mit zehn qualifizierten JUlern der CDU gute Vorschläge für den Kreistag, die Stadtverordnetenversammlung in Haiger und die Gemeindevertretung in Breitscheid gemacht. Wir sind motiviert, die CDU wieder als stärkste Kraft aus der Kommunalwahl hervorgehen zu lassen. Nach den Personalentscheidungen werden wir daher bis zum Herbst auch ein eigenes JU-Wahlprogramm erarbeiten, um uns aktiv in die inhaltliche Arbeit der CDU einzubringen und den Wählern ein Angebot zu unterbreiten. Dafür werden wir in den kommenden Monate zahlreiche Betriebs- und Ortsbesichtigungen durchführen, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.“

« Junge Union erfolgreich auf dem Landestag JU im Gespräch mit Bürgermeister Schramm »